kita-header.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
KinderbetreuungKinder-Tages-Einrichtungen

Kinder-Tages-Einrichtungen

Ansprechpartnerin

Frau
Ulrike Blank

Tel: 04761 9937-15
u.blank@drk-bremervoerde.de Großer Platz 12
27432 Bremervörde

Der Brand und die Folgen Wie geht es weiter?

(Elternbrief vom 18. August 2021)

Alle Informationen finden Sie hier.

Hurra, wir haben wahrscheinlich eine Notlösung gefunden!

(Elternbrief vom 05. August 2021)


Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

zusammen mit der Stadt Zeven arbeiten wir aktuell mit Hochdruck an einer Notlösung. Es steht nun noch die Abstimmung mit dem Kultusministerium aus. Wenn wir die Bewilligung bekommen, dann hoffen wir, dass wir wie geplant mit der Kinderbetreuung, ggf. mit Einschränkungen, ab dem 23. August 2021 starten können.

Sicherlich fragen sich viele von Ihnen, wie es nach dem Brand nun wohl weitergeht?

Die gute Nachricht ist: „Es geht weiter!“

Die Brandermittlung hat Ihre Arbeit auf dem Gelände abgeschlossen. Die Gutachter der Versicherungen sind immer noch dabei den Schadensumfang zu ermitteln. Es steht noch nicht fest, in wie weit Räumlichkeiten oder Inventar wieder nutzbar werden. Selbst wenn wir dann eine Immobilie hätten, fehlt uns dann das ganze Inventar. Wir stehen hier bereits im Kontakt mit der Stadt Zeven, anderen Trägern oder Kreisverbänden, die ihre Hilfe angeboten haben und die schon mal im Bestand nach möglichen Leihgaben oder Spenden suchen.

Viele von Ihnen haben bereits angeboten Spielsachen und Kleidung zu spenden. Haben Sie vielen Dank dafür. Wir planen hierzu bereits einen Sammel-Abgabetermin. Aktuell haben wir leider noch nicht den Platz Ihre Spenden entgegen zu nehmen. Daher sammeln Sie bitte fleißig zu Hause weiter.

Ich verrate Ihnen aber gerne schon mal die Wünsche unserer Kinder und Mitarbeiter. Sie freuen sich über Fahrzeuge aller Art, Puppen und Puppenzubehör, Lego Duplo, Schleich Tiere, Bauernhof oder Parkgarage, Holzeisenbahn, Bücher und Spiele im Alter von 3 bis 6 Jahren, Spielteppiche, Kostüme und Verkleidungen, Draußen- Spielzeug, Bobby Car, etc.

Je nachdem, wie wir die Räume genehmigt und Gruppen ausgestattet bekommen, können wir eine Betreuung anbieten. Wir können zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht versprechen, dass es klappt. Was wir aber versprechen ist, dass wir nichts unversucht lassen, damit es klappt. Ziel bleibt, dass wir unseren Betrieb wieder am 23.August 21 aufnehmen. Gemeinsam halten wir an der Hoffnung fest!

Weitere Auskünfte wird es in einem nächsten Elternbrief geben, nachdem die ausstehenden Gutachten und Bewilligungen eingegangen sind.

Mit freundlichen Grüße
Natascha Metzner (DRK-Bereichsleitung Kindertagesstätten)

Info zum Kita Holland Haus

Informationen finden Sie hier.

Szenario-Wechsel: Was muss ich jetzt wissen?

(Elternbrief vom 28. Mai 2021)


Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wir kennen ja schon bereits die kurzfristigen und spontanen Änderungen, zu denen wir durch Corona gezwungen sind. Erfreulicherweise gehen die Infektionszahlen zurück und Lockerungen sind bereits festgelegt oder werden noch weiterhin bekanntgegeben.
 
Im Kitabereich des DRK haben wir uns überlegt, welche Maßnahmen weiterhin gelten, um Ihnen und vor allem Ihren Kindern Sicherheit zu geben. Gleichzeitig gehören diese Maßnahmen zu unserem Hygienekonzept, denn Corona ist schließlich noch nicht vorbei.
 
Nachfolgend eine Übersicht, welche Maßnahmen bis auf Weiteres gelten:

- das Holen und Bringen der Kinder erfolgt weiterhin über die Außentüren. 

- ein Betreten der Einrichtung ist grundsätzlich nicht erlaubt, in Absprache mit der Kita-Leitung aber möglich. Sie müssen dann einen medizinischen Mund- Nasen-Schutz (MNS) tragen und sich am Eingang die Hände desinfizieren

- die Maskenpflicht bleibt beim Bringen und Holen der Kinder bestehen, da hier oft der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

- Krankheitssymptome (hierzu gilt das Informationsblatt vom Land Niedersachsen „Darf mein Kind in die Kita?“)

- Elternabende und Elterngespräche können unter Einhaltung des Mindestabstandes und Einhaltung der Hygieneregeln in Präsenz stattfinden.

- Eingewöhnungen finden statt, sofern die Kita geöffnet ist (Szenario A und B). Es besteht eine Testpflicht (zweimal wöchentlich) für das Elternteil, das die Eingewöhnung begleitet. Es muss ein medizinischer MNS getragen werden. Die Testpflicht entfällt, wenn das betreffende Elternteil einen Nachweis über die vollständige Impfung oder vollständige Genesung einer Covid-19- Erkrankung vorlegt.

- Testung der Kinder (das Land Niedersachsen plant Kitakinder per „Lolli-Test“ zu prüfen. Sobald es hierzu konkrete Vorstellungen oder Handlungsanweisungen der Landesregierung gibt, informieren wir Sie umgehend) 

Für weitere Fragen steht Ihnen Ihre Kita-Leitung zur Seite.

Mit freundlichen Grüße
Natascha Metzner (DRK-Bereichsleitung Kindertagesstätten)

Hurra! Wir freuen uns über den aktuellen Beschluss des Landes Niedersachsen

Soeben wurde es auf der Seite des niedersächsischen Kultusministeriums veröffentlicht: Ab kommenden Montag, 10. Mai 2021, wird in Niedersachsen wieder deutlich mehr Kinderbetreuung und Präsenzunterricht stattfinden. Die Bereiche Kita und Schule werden bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 offengehalten, wie Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne am heutigen Dienstag (4. Mai 2021) mitgeteilt hat.

Die Kindertageseinrichtungen in Regionen unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 wechseln ab Montag, 10. Mai, in den eingeschränkten Regelbetrieb (Kita-Szenario B). Damit können alle Kinder, die in der jeweiligen Einrichtung einen Betreuungsplatz haben, wieder zurück in Krippe, Kindergarten oder Hort. Es gelten Hygienevorschriften und feste Raumaufteilungen. Gruppenübergreifende Angebote können nicht stattfinden. Kindertagespflegepersonen können in Regionen unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 einen Regelbetrieb unter Beachtung von Hygienevorschriften anbieten. Nachzulesen ist es hier

Dieser Beschluss macht uns große Hoffnungen, dass wir am Montag wieder unsere Kita-Türen für alle Kinder öffnen können. Wir freuen uns alle sehr über die Anpassung der Verordnung. 

Fröhliche Grüße
Natascha Metzner (Bereichsleitung DRK-Kindertagesstätten)

Corona-Notbremse: Auf einmal ist die Kita dicht - was jetzt?

(Elternbrief vom 29. April 2021)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, 

durch die niedersächsische Inzidenz-Ampel wurde festgelegt, dass (wenn an drei Tagen in Folge der Inzidenzwert über 100 ist) die Kitas am übernächsten Tag geschlossen sind. Sie werden erst dann wieder geöffnet, wenn der Inzidenzwert fünf Tage in Folge unter 100 ist.

Im Falle der Kita-Schließung dürfen wir eine Notbetreuung anbieten. Diese Notbetreuung ist leider nur begrenzt möglich und unterliegt festgelegten Bedingungen. Auf der Internetseite des niedersächsischen Kultusministeriums finden Sie die aktuellen Richtlinien hierzu.
 
Wenn Sie die Notbetreuung im Falle einer Schließung in Anspruch nehmen möchten, dann benötigen wir vorab folgende Informationen und Nachweise von Ihnen:

1. Meldebogen Notbetreuung
2. Bescheinigung für Notbetreuung vom Arbeitgeber

Unter nachfolgenden Links können Sie den Meldebogen und die Bescheinigung für die Notbetreuung runterladen und später ausgefüllt bei der Kita-Leitung abgeben. 

Je nach Anzahl der Meldungen kann die Kita-Leitung Ihnen bereits mitteilen, ob eine Notbetreuung möglich gemacht werden kann oder ob Sie anderweitig die Betreuung Ihrer Kinder sicherstellen müssen.
  
Hoffen wir alle und machen wir alle mit, dass unsere Kita-Türen möglichst lange offen bleiben können!

Natascha Metzner
DRK-Bereichsleitung 
Kindertagesstätten

„Unsere Kita-Türen sollen offen bleiben! Gemeinsam kann es gelingen!“

Lesen Sie unseren Elternbrief vom 22. März 2021

Einrichtungen in Bremervörde, Zeven und Tarmstedt

Mit sechs Einrichtungen engagiert sich der DRK-Kreisverband Bremervörde e.V. im Altkreis Bremervörde im Bereich Kinderbetreuung. Mit unseren Einrichtungen in Bremervörde, Zeven und Tarmstedt haben wir bereits seit einigen Jahren ein Angebot für über 300 Kinder geschaffen.

Die Kinderbetreuung erfolgt auf der Grundlage unserer pädagogischen Konzepte, mit Hilfe derer wir die Entwicklung Ihres Kindes professionell begleiten und fördern.

Unser Angebot

Schauen Sie sich doch einfach einmal unsere Einrichtungen an – ob hier im Internet oder direkt vor Ort! Vielleicht finden Sie mit dem DRK eine Kinderbetreuung, die für Sie und Ihr Kind das passende Angebot bereit hält.

Unsere DRK-Kinderbetreuungseinrichtungen stehen grundsätzlich allen Kindern aus Bremervörde, Zeven und Tarmstedt offen – nachrangig können auch Kinder aus anderen Gemeinden aufgenommen werden.

  • DRK-Kindergarten am Tannenkamp in Bremervörde: Kinder im Alter von 3 - 6 Jahre.
  • DRK-Kinderhaus in Bremervörde: Kinder im Alter von 1 - 3 Jahren.
  • DRK-Kindertagesstätte im Holland-Haus in Zeven: Kinder und Jugendliche im Alter von 3 - 14 Jahren.
  • DRK-Krippe Zeven: Kinder im Alter von 1 - 3 Jahren.
  • DRK-Kindertagesstätte Fasanenweg in Tarmstedt: Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren
  • DRK-Kindergarten Rasselbande in Tarmstedt: Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren

Möchten Sie mehr zu unseren Einrichtungen erfahren, dann finden Sie auf den folgenden Seiten viele Informationen und Eindrücke rund um unsere Arbeit in der Kinderbetreuung.

Ansprechpartnerin

Frau
Corinna Flögel

Tel: 04281 71717-33
c.floegel@drk-bremervoerde.de Godenstedter Straße 63
27404 Zeven

Anmeldung und Aufnahme

Die Anmeldung ist jeweils ab der Geburt des Kindes möglich. Eine Aufnahme erfolgt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Plätze und in der Regel zum Beginn des Betreuungsjahres am 1. August jeden Jahres.

Gerne schicken wir Ihnen diese o.a. Formulare / die Satzungen der Einrichtungen auch zu. Ausgefüllt kann der Antrag dann direkt in den Kindergärten oder in unserer Verwaltung am Großen Platz 12, 27432 Bremervörde, abgegeben werden.

Sobald eine Aufnahme erfolgen kann, erhalten die Sorgeberechtigten einen schriftlichen Aufnahmebescheid.

Frau Blank ist zuständig für den Kindergarten Tannenkamp und das DRH-Kinderhaus in Bremervörde.

Frau Flögel ist zuständig für das DRK Kita Hollandhaus und die DRK Krippe in Zeven, sowie die DRK Kita Fasanenweg und DRK Kiga Rasselbande in Tarmstedt.

Betreuungsgebühren

Die aktuellen Gebühren erfahren Sie bei Frau Blank oder Frau Flögel.

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.